Zuchtziel

Was unsere Tiere auszeichnet:

 

  • Robust – Winterhart  (kein geschlossener Stall aber trockener Unterstand)
  • Gesund, Leichtkalbend, Langlebig
  • Weidegang 365 Tage im Jahr –
    (Verminderter Arbeitsaufwand Ständig Frischluft)
  • Urtümliches Aussehen – Gutmütigkeit
  • Hervorragende Futterverwerter
  • Nicht Mastfähig – das Fleisch wächst
    langsam
  • Intelligent, Aufmerksam, Ruhig

All diese Kriterien und noch viele andere mehr tragen zur wirklich hervorragenden Rindfleischqualität unserer Tiere bei.

Wir Züchter tragen die  Verantwortung all diese positiven Merkmale des Hochlandrindes zu erhalten!

Neben grundlegender Korrektheit der Tiere bemühen wir uns sehr, typvolle Hochlandrinder zu züchten. Den Typ beeinflusst in großem Maße der Kopf des Tieres. Der Kopf ist neben dem üppigen Haarkleid auch jener „Körperteil“, der „unsere Hochlandrinder“ rein optisch am meisten von anderen Rinderrassen unterscheidet.

Typfoto1.1 Typfoto2.1 Typfoto3.1

Ein weiteres Zuchtziel, das uns sehr wichtig erscheint, ist die Erhaltung möglichst niedriger Geburtsgewichte. Je weniger ein Kalb wiegt, umso leichter und problemloser verläuft die Geburt für Kuh und Kalb. Wir Hochlandrinderzüchter sind es sowieso gewöhnt, dass die Abkalbungen ohne menschliche Hilfe vonstatten gehen.

Ab dem Zeitpunkt nach der Geburt also soll das Kalb dann wahrlich „explodieren“, sehr frohwüchsig sein und beste Tageszunahmen aufweisen. Dies ist natürlich nur mit Mutterkühen möglich, die ihrem Kalb sehr viel –  und gute Milch weitergeben. Deshalb ist auch die 200-Tage-Wiegung der Kälber extrem wichtig, weil sie uns über die Milchmenge und –Qualität der Mutter Auskunft gibt.